Wiesenpieper (Anthus pratensis)

Hs und As:schwarzbraun, an den Innenfahnen aufgehellt. Auenfahnen mit weiem Saum ( aber auch gelb bis zur Hs 1 ins grnliche bergehend.). Bei den Schirmfedern ( As 7-9 ) breiter cremefarben bis gelblicher Saum an der Auenfahne. Jungvgel haben einen verwaschenen AF-Saum auf den Schirmfedern, der am Rand der Feder gelblich und zum Kiel hin gelbbrunlich ist.

St: schwarzbraun, St 1 heller brunlich mit breitem gelblichen bis graubraunen Saum an Innen- und Auenfahne. Bei der St 5 ist der weiliche Keil in der Gre sehr variabel und in aller Regel auf die  Innenfahne beschrnkt. Auf der Auenfahne von St 6 meist dunkler Fleck im oberen Bereich der Feder.Kiel von St 6 ist im basisnahen dunklen Feld wie auch im hellen Bereich meist dunkel.

Usd: wei , selten mit einseitiger dunkler Wlkung ( nie schwarz ) Osd: braun-olivgrnlich mit kurzem dunklen Kielstrich im oberen Bereich der Feder. Unterflgeldecken: weilich-rahmfarben, stets gelblich angehaucht (nie rostartig braun)

Lngste Hs = Hs 6 = 62,8 – 73,5 mm
Lngste St = St 5, 4 oder 6 = 56 – 68,5 mm
As 7 = 51 – 64,5 mm

Verengung der Auenfahne bei Hs 8 -6
Verengung der Auenfahne bei der Hs 6  von oben gemessen:15,0 -18,0 mm

Literaturhinweis: W.-D. Busching: Beitr. Gefiederkd. Morphol.Vgel,Heft 9,2003,Seite 43
Lars Svensson: Identification Guide to Europaen Passerines,1992,Seite 82 – 84

As

St

Hs

St Var.

Hs, As und St (komplett)

Flgel (komplett)

Hand und Armdecken juv (vergrert)

Hs und As juv.

Usd St Osd juv.

St Var.

Usd

 

 

 

St und Osd