Baumpieper (Anthus trivialis)

Hs und As: graubraun, an den Innenfahnen aufgehellt. Auenfahne bei der Hs 8-6 mit gelbgrnlichen. Saum ab Hs 5 in grnlich bergehend. Bei Jungvgeln ist der Saum der Hs 8-6 deutlich gelb. Auenfahnen der As wie Hs, bei den Schirmfedern(As 7-9 )breite,speziell im oberen Bereich,schmutzigwei bis gelbbrunliche Sume. Bei Jungvgeln ist dieser dunkel cremefarben bis olivgrn gefrbt.

St:schwarzbraun, St 5-2 mit hellbrunlichen Sumen an den Auenfahnen ( bei juv.eher gelbgrn ). St 1  auf der Auenfahne breiter ( Innenfahne schmaler) gelbbrauner Saum.St 6  mit groem  cremefarbenen Keilfleck an der Spitze ber beide Fahnen gehend, bei St 5 nur kurzer Keil gelegentlich fehlend. S4 hufig mit weiem Spitzenfleck.

Usd:selten mit schmalem dunklen Kielstrich im oberen Bereich der Feder und darunter grauer kielnaher Wlkung. Osd:gelbbrunlich, gelegentlich mit schmalem dunklen Kielstrich im oberen Bereich der Feder Unterflgeldecken: hellgrau (nie gelblich und nie rostartig braun)

Lngste Hs = Hs 7,selten 8 = 65,5 – 78,5 mm
Lngste St = St 4,5 selten 6 = 59,6 – 74 mm
As 7 = 56,5 – 76,5mm

Verengung der Auenfahne bei Hs 8 -6
Verengung der Auenfahne der Hs 6 von oben gemessen 10 -12,5 mm 

Literaturhinweis:W.-D. Busching: Beitr.Gefiederkd. Morphol.Vgel,Heft 9, 2003,Seite 40 – 43
Lars Svensson: Identification Guide to Europaen Passerines,1992,Seite 80 -81

As ad.

St ad.

Hs ad. (Hs 10 fehlt)

St Variante

Flgel komplett

As und Hs diesjhrig

OSd, St und USd
(diesjhrig)